Facebook
Facebook
Facebook

Alles aus einer Hand!

Anfang des Jahres benötigte ein linksrheinischer Kommunalbetrieb aus Nordrheinwestfalen, kurzfristig neuen Raum als Ausweichquartier für Ihr renovierungsbedürftiges Bestandsgebäude. Als man sich im Vorjahr gegen den Abriss und somit für eine Kernsanierung des Gebäudes entschied, musst man sich schnell nach einer Möglichkeit zur Auslagerung der Mitarbeiter umsehen.

Nach diversen Beratungsgesprächen mit den verantwortlichen Personen vom Kommunalbetrieb und dem zuständigen Architekten, war man sich schnell über den Umfang und die Ausführung der Mietcontaineranlage einig geworden.

Knapp 210 m² Grundfläche ergeben sich aus 14 Modulen von unserer allseits bewährten OPTILine-Reihe. Die Mietcontainer konnten, aufgrund der gut durchdachten Grundrissplanung direkt auf dem Gelände des Auftraggebers aufgestellt werden. Somit sind die Mitarbeiter weiterhin vor Ort und können gleichzeitig die direkte Bauüberwachung der Renovierungsarbeiten übernehmen.  

In dieser Mietcontaineranlage gibt es neben einem großen Aufenthaltsraum, auch einen geschlechtergetrennten Sanitärbereich mit WCs, Duschen und ausreichend Umkleidemöglichkeiten. Ein Großraumbüro für die Verwaltungsmitarbeiter, sowie ein Einzelbüro für den Niederlassungsleiter wurden ebenfalls vorgesehen.  

Zusätzlich zu der vorher beschriebenen Sozialcontaineranlage, gab es auch einen weiteren Bedarf an Lagermöglichkeiten, um die die Maschinen und Baustoffe aus der Lagerhalle, während der Sanierung sicher unterzubringen. Auch hier konnte man mit insgesamt 15 Materialcontainern Abhilfe schaffen. Die Besonderheit hier ist, dass alle Lagercontainer in einem einheitlichen Blauton und mit vorinstallierten Elektropaketen ausgeliefert wurden.

Somit ist der Kommunalbetrieb vom Niederrhein für die zeitintensive Kernsanierung bestens ausgestattet und muss auf Komfort keineswegs verzichten!