Facebook
Facebook
Facebook

Wohncontainer für jedermann!

Eine Diakonie aus Rheinland-Pfalz stieß kürzlich bei Ihren Notunterkünften an die räumliche Kapazitätsgrenze. Schnell musste eine Lösung her, um sozial benachteiligten Menschen auch weiterhin ein Dach über den Kopf anbieten zu können.

Man war auf der Suche nach einer kurz- bis mittelfristigen Übergangslösung, welche dazu beitragen sollte die Bestandsgebäude der Diakonie zu entlasten. Die Aspekte Komfort, Qualität und Sicherheit sollten dabei aber nicht in den Hintergrund geraten. So kam es, dass man sich nach einigen Beratungsgesprächen mit der Firma OPTIRENT für eine Containerlösung auf Mietbasis entschied.

In dem anschließenden Ausschreibungsverfahren konnten wir uns aufgrund des besten Preis-Leistungsverhältnisses gegen die anderen Mitbewerber durchsetzen und erhielten kurze Zeit später den Zuschlag.
Als präqualifiziertes Unternehmen garantieren wir, dass in unseren Containern keinerlei gesundheitsschädigende Materialien wie Asbest, PCB oder FCKW zur Anwendung kommen und diese somit auch bedenkenlos als Wohneinheiten eingesetzt werden können.

Nach der Klärung alles technischen Details dauerte es gerade einmal 6 Wochen, bis die insgesamt 48 OPTILine-Module angeliefert werden konnten. Die Aufstellung und die anschließenden Montagearbeiten konnten nach nur 5 Werktagen abgeschlossen werden.

Über 30 Wohnräume sowie zahlreiche Sanitär- und Kücheneinheiten bietet die neue Interimslösung, welche aufgrund des angestrebten Verwendungswecks gemäß den Richtlinien für öffentliche Bauten errichtet wurde. Demnach wurden die Eingänge mit behindertengerechten Stahlrampen versehen und alle Außen-/ Innentüren in einer breiteren Variante - lichtes Öffnungsmaß von min. 90 cm – ausgeführt. Auch im Sanitärbereich wurde dementsprechend auch an zusätzliche WCs für eine behindertengerechte Nutzung gedacht.  

Je nachdem wie sich der Raumbedarf innerhalb der nächsten Jahre entwickeln wird, ist es natürlich auch möglich die bestehende Mietcontaineranlage zu erweitern.
Vorerst aber ist unser Kunde mit dem Umfang seiner neuen Übergangslösung bestens bedient und kann mit den Vorbereitungen für den finalen Einzug beginnen.