Arbeiten. Leben. Zuhause Sein.

OPTIRENT unterstützt mit Interims-Impfzentrum!

Die Corona-Pandemie bringt die Gesundheitsämter deutschlandweit an Ihre Leistungs- und Kapazitätsgrenze. So erging es auch einer Gemeinde aus dem südlichen Teil Nordrhein-Westfalens, welche aufgrund von Platzmangel in den öffentlichen Einrichtungen dazu gezwungen war, nach einer räumlichen Alternative für das kurzfristig benötigte Impfzentrum zu suchen.

Unsere fachmännisch geschulten Mitarbeiter haben die Dringlichkeit sofort erkannt und haben gemeinsam mit den verantwortlichen Personen ein individuelles Konzept erarbeitet. Binnen kürzester Zeit konnten die insgesamt 10 OPTILine Mietmodule für dieses Projekt hergerichtet, ausgeliefert und schlüsselfertig übergeben werden.
Auf rund 180 m² finden sich neben mehreren Impf-/ Behandlungszimmern, auch Büro- und Aufenthaltsräume für das unersetzbare Fachpersonal wieder. Um zu jeder Zeit die strengen Abstandsregeln einhalten zu können, wurde ebenfalls ein großzügiger Anmelde- und Wartebereich mit diversen Desinfektionsmöglichkeiten vorgesehen. Dadurch werden die Impfpatienten auch an stark besuchten Stoßzeiten keiner zusätzlichen Ansteckungsgefahr ausgesetzt.

Bei diesem Projekt standen die Hygienemaßnahmen von vornherein an oberster Stelle. Dementsprechend wurde in dieser Mietcontaineranlage ein eigener Sanitärbereich mit geschlechtergetrennten WC-Abteilen eingerichtet und alle Behandlungsräume mit zusätzlichen Handwaschbecken ausgestattet.

Durch die gut durchdachte Bauweise unserer Mietmodule ist es möglich die Interimscontaineranlage beliebig zu erweitern und je nach Bedarf an einen anderen Ort zu versetzen. Somit wird unserem Kunden ein Maximum an Sicherheit und Flexibilität geboten.

Da man nicht genau einschätzen kann wie lange es dauern wird, wie viel Zeit der Impfprozess in Anspruch nehmen wird, gibt es natürlich auch die Möglichkeit das Mietverhältnis über die vorerst festgelegte Mindestmietlaufzeit hinaus zu verlängern.

Wir freuen uns sehr einen kleinen Teil im Kampf gegen die Corona-Pandemie beitragen zu dürfen und möchten uns bei allen medizinischen Arbeitskräften für Ihren unfassbaren Einsatz in dieser Zeit bedanken!