Arbeiten. Leben. Zuhause Sein.

Wenn`s mal wieder schnell gehen muss!

Ende Februar 2021 erlitt eine Grundschule in der Nähe von Kiel einen äußerst schweren Brandschaden, bei dem ein großer Teil der Klassenräume restlos vernichtet wurde. Bei der Suche nach einer schnell einsetzbaren Übergangslösung wurde man auf die Firma OPTIRENT aufmerksam.  

Ziel der Schulleitung war es den Präsenzunterricht spätestens nach den Osterferien 2021 wieder aufnehmen zu können. Um dieses Ziel auch tatsächlich in die Realität umzusetzen, wurde von allen Seiten mit Hochdruck an diesem Projekt gearbeitet.
Gerade einmal 5 Wochen hat es von der ersten Angebotsanfrage, bis hin zur offiziellen Schlüsselübergabe der neuen Schulcontaineranlage gedauert.

Insgesamt 36 OPTILine-Module mit einer Gesamtgrundfläche von ca. 648 m² wurden für dieses Interimsprojekt eingesetzt. Auf zwei Geschossen finden sich nun 8 Klassenräume und 2 großzügige Sanitärbereiche wieder. Die beiden Ebenen werden über eine Außentreppe und ein innenliegendes Treppenhaus miteinander verbunden.

Dank der gut durchdachten Bauweise unserer Mietcontainer, konnten diese schnell auf die individuellen Ansprüche der Grundschule angepasst werden. So gelang es uns die Schulcontaineranlage - wie versprochen – in der ersten Woche der Osterferien auszuliefern. Die anschließende Montage der Containereinheiten konnte, aufgrund der hervorragenden Planung zwischen der Schulleitung und unseren fachmännisch geschulten Mitarbeitern, innerhalb von nur 3 Werktagen abgeschlossen werden.

Nun werden sich die verantwortlichen Personen in aller Ruhe um den Wiederaufbau der zerstörten Klassenräume kümmern. In der Zwischenzeit kann bereits ein Teil der Schüler/-innen sorgenfrei in der neuen Interimslösung unterrichtet werden.

Gerne könnt Ihr euch hierzu auch den lesenswerten Artikel von den Kieler Nachrichten ansehen:
https://www.kn-online.de/Lokales/Ploen/Gemeinschaftsschule-Probstei-in-Schoenberg-Schulstart-in-Containern